Freitag, 23. September 2022

Leise steigt die Flut

Abbildung: S. Fischer

Kate Penrose "Leise steigt die Flut", S. Fischer Verlag,
432 Seiten, 16,- EUR, ISBN 978-3-596-70720-1    Kurz vor der alljährlichen Narzissenernte schleicht sich die elfjährige Jade Minear mit ihrem Zwillingsbruder Ethan nachts aus dem Haus und verschwindet auf dem Weg zum Strand spurlos. Ethan ist seither so traumatisiert, dass er nicht mehr spricht. Detective Inspector Ben Kitto sucht jeden Winkel der kleinen Insel St. Martin’s ab, es gibt nur wenige Orte, an denen ein Kind versteckt sein könnte. Aber eines wird ihm bei den Gesprächen mit den Inselbewohnern immer klarer: Die Minear-Familie, eine der reichsten der Scilly-Inseln, hat viele Feinde, und Jade ist in ernsthafter Gefahr. Ben versucht herauszufinden, wer ihm etwas verheimlicht. Bis eine Leiche gefunden wird, und plötzlich niemand mehr sicher ist.
Köllefornia informiert:    Über das Buch: Auch der bereits fünfte Band spielt wieder in einer tollen Landschaftskulisse. Hier erfahren Leser mehr über Land und Leute, alles eingepackt in einem spannenden, überzeugenden Kriminalroman. Über die Autorin: Kate Penrose kennt die Scilly-Inseln vor der Küste Cornwalls wie ihre Westentasche. Seit Kindertagen verbringt sie fast jeden Sommer dort und ist jedes Mal aufs Neue fasziniert von dem atemberaubenden Naturparadies. Die Idee für eine Krimiserie mit diesem einzigartigen Schauplatz kam ihr spontan bei einem Restaurantbesuch, und aus ein paar hastig hingekritzelten Stichworten auf der Speisekarte wurde einige Monate später der erste Insel-Krimi. Kate Penrose, die auch unter dem Namen Kate Rhodes schreibt, lebt mit ihrem Mann, dem Autor David Pescod, in Cambridge am Ufer des River Cam.

Köllefornia's Internet-Tipp: https://www.fischerverlage.de/

Samstag, 17. September 2022

Der Zirkel

Abbildung: Penguin

Leon Sachs "Der Zirkel. Sie wollen dich. Sie finden dich.", Penguin Verlag,
464 Seiten, 16,- EUR, ISBN 978-3-328-10755-2    Drei Tote in drei verschiedenen Ländern. Zufall? Nur Johanna Böhm, frisch gebackene Studentin an der Polizeiakademie, weiß, was diese Morde miteinander verbindet. Denn sie kennt die Opfer aus ihrer Vergangenheit, vor der sie einst geflohen ist. Und Johanna ahnt, dass sie dieses Wissen erneut in große Gefahr bringen könnte. Als der Ex-Geheimdienstler Rasmus Falk nachts in ihre Wohnung eindringt und sie beschuldigt, in den Mordkomplott verwickelt zu sein, sieht sie ihre schlimmsten Befürchtungen bestätigt. Er droht, ihre Karriere bei der Polizei zu beenden, ehe sie begonnen hat, und Johanna bleibt keine andere Wahl, als sich mit Falk zu verbünden. Doch setzt sie damit alles aufs Spiel?
Köllefornia informiert:    Über das Buch: Hier hat sich der Autor eine verrückte Geschichte einfallen lassen. Denn gegen die eigene Familie zu ermitteln, geht ja eigentlich gar nicht. Und das ist erst das erste Buch einer geplanten Reihe. Nach dieser Lektüre fiebert man schon nach den Nachfolgebänden. Garantiert. Über den Autoren: Leon Sachs (das Pseudonym des Autors und Journalisten Marc Leon Merten) ist gebürtiger Kölner, lebt in Bonn und arbeitet in seiner Heimatstadt. Sachs ist Mitglied im SYNDIKAT, dem Verein für deutschsprachige Kriminalliteratur. Wenn er sich nicht gerade rasante Thriller ausdenkt, steht er im Stadion des 1. FC Köln und feuert als treuer Fan seine Lieblingsmannschaft an.

Einsame Nacht

Abbildung: Blanvalet

Charlotte Link "Einsame Nacht", Blanvalet Verlag,
592 Seiten, 25,- EUR, ISBN 978-3-7645-0814-2    Mitten in den einsamen North York Moors fährt eine junge Frau allein in ihrem Wagen durch eine kalte Dezembernacht. Am nächsten Morgen findet man sie ermordet auf, in ihrem Auto, das fast zugeschneit auf einem Feldweg steht. Es gibt eine Zeugin, die beobachtet hat, dass ein Mann unterwegs bei ihr einstieg. Ihr Freund? Ein Fremder? Ihr Mörder? Kate Linville beginnt mit ihren Ermittlungen und ist schnell auf einer Spur, die in die Vergangenheit führt, zu einem Cold Case, in dem Caleb Hale damals ermittelt hat und der nie gelöst werden konnte.
Köllefornia informiert:    Über das Buch: Auch der bereits vierte Roman aus der Kate-Linville-Reihe verspricht wieder ein enorm großes Lesevergnügen. Was zuerst als völlig undurchsichtig gilt, entpuppt sich schnell zu einem furiosen Lesevergnügen. Man ist von der Autorin ja auch nichts anderes gewohnt als pure, unterhaltsame Spannung vom Feinsten. Über die Autorin: Charlotte Link, geboren in Frankfurt/Main, ist die erfolgreichste deutsche Autorin der Gegenwart. Ihre Kriminalromane sind internationale Bestseller, auch "Die Suche" und zuletzt "Ohne Schuld" eroberten wieder auf Anhieb die SPIEGEL-Bestsellerliste. Allein in Deutschland wurden bislang über 32 Millionen Bücher von Charlotte Link verkauft; ihre Romane sind in zahlreiche Sprachen übersetzt. Charlotte Link lebt mit ihrer Familie in der Nähe von Frankfurt/Main.

Köllefornia's Internet-Tipp:
https://www.penguinrandomhouse.de/Verlag/Blanvalet/1000.rhd

Freitag, 16. September 2022

Achtsam morden zum Vierten

Abbildung: Heyne

Karsten Dusse "Achtsam morden im Hier und Jetzt", Heyne Verlag,
480 Seiten, 22,- EUR, ISBN 978-3-453-27386-3       Björn Diemel will reden: sowohl über die Einschulung seiner Tochter als auch über das Tantra-Seminar, das er aus Versehen mit seiner Ex-Frau besucht hat. Leider hat ein Unbekannter Björns Achtsamkeitstrainer, Joschka Breitner, krankenhausreif geprügelt – bei dem Versuch, dessen Tagebuch an sich zu bringen. Björn entwendet kurzerhand selbst die Aufzeichnungen seines Therapeuten und macht sich auf die Suche nach dem Täter. Als er entdeckt, dass Joschka Breitner in den frühen 1980er Jahren ein Anhänger Bhagwans war, wird das Tagebuch das Ticket zu einer Reise in die Kinderstube der Achtsamkeit. Der Weg führt nach Indien und in die USA, zu Lebensfreude und Todesgefahr, zu zeitlos erhellenden Weisheiten und den ganz normalen Abgründen der menschlichen Seele.
Köllefornia informiert:    Über das Buch: Auch sein bereits vierter Roman dieser Reihe überzeugt uns auf ganzer Linie. Ein unterhaltsamer sowie sehr intelligenter Lesestoff verführen uns dazu, das Buch nicht aus der Hand legen zu wollen. Über den Autoren: Karsten Dusse, Jahrgang 1973, Rechtsanwalt, Studium in Bonn, Lausanne und Los Angeles. Nach erfolgreicher Tätigkeit als Drehbuch- und Sachbuchautor wurde sein Debütroman "Achtsam morden" zum meistverkauften Taschenbuch des Jahres 2020. Seine Romane wurden bislang in 19 Sprachen übersetzt und stehen regelmäßig an der Spitze der Bestsellerlisten. Ausgezeichnet wurde seine Arbeit mit dem Deutschen Fernsehpreis, dem Deutschen Comedypreis und dem Deutschen Hörbuchpreis. Seine Hörbücher haben Gold- und Platin-Status erreicht.


Köllefornia's Internet-Tipp:
https://www.penguinrandomhouse.de/Verlag/Heyne/30000.rhd

Nationaldenkmal

Abbildung: Wagenbach

Julia Deck "Nationaldenkmal", Verlag Wagenbach Salto,
168 Seiten, 24,- EUR, ISBN 978-3-8031-1371-9    Ein Schloss mit Pool und Park und zwanzig Oldtimern beherbergt das "Nationaldenkmal" namens Serge Langlois (eine Ikone des französischen Kinos). Umgeben von seiner jungen Gattin (einer früheren Miss Provence), den adoptierten Zwillingen (aus Kirgisistan), einer verschwiegenen Haushälterin (mit einer Schwäche für Vermischte Meldungen) und einem unersättlichen Chauffeur (mit mehr als einem Hobby), will sich der alternde Schauspieler endlich auf seinen Lorbeeren ausruhen. Doch daraus wird nichts: Weitere Mitspieler tauchen auf, die hübsch geschlossene Gesellschaft implodiert, und es wird Opfer geben.
Köllefornia informiert:    Über das Buch: Man könnte dieses fantastische Büchlein auch als humoreske Krimikomödie bezeichnen. Es liest sich so wunderbar leicht und verfügt trotzdem über eine Fundgrube voll mit Wahrheiten. Eigentlich eine Beobachtungssatire der Zeit, in der wir leben. Ein ernstes sowie verrücktes Buch. Unbedingt lesen. Über die Autorin: Julia Deck wurde 1974 in Paris geboren. Sie studierte Literatur an der Sorbonne und arbeitete für zahlreiche Zeitungen und Zeitschriften. Heute unterrichtet sie an einer Journalistenschule.

Köllefornia's Internet-Tipp: https://www.wagenbach.de/

Das grausame Erbe

Abbildung: Edition Krimi

Michael Reh "Das grausame Erbe des Konrad Corbis", Edition Krimi,
432 Seiten, 15,- EUR, ISBN 978-3-948972-90-5    Als der alte Gutshofbesitzer Konrad Corbis unerwartet stirbt, hinterlässt er seiner Frau und den drei Kindern ein Millionenvermögen. Kurz darauf stirbt auch seine Frau. Kommissar Heiko Degen wird misstrauisch und lässt die Fälle untersuchen. Danach wird auch der älteste Sohn Johannes Opfer eines Mordanschlags. Somit steht fest, dass Degen es erneut mit einem Serienmörder zu tun hat. Degen begibt sich auf Spurensuche und die dunklen Geheimnisse von Konrad kommen ans Licht. Korruption, Betrug, Missbrauch. Es gibt viele Opfer, doch wer will die Familie Corbis auslöschen? Geht es nur um das Erbe oder ist Rache das Motiv des Täters? Nach dem Fall des Kreidemörders eine neue Herausforderung für Heiko Degen.
Köllefornia informiert:    Über das Buch: Ein hervorragender Roman, Leser, die Michael Reh nur als Fotografen kennen, sollten sich schnell auf dem Weg machen, um seine ersten Romane nachzukaufen, bevor sie vergriffen sind. Reh ist noch ein Geheimtipp auf dem riesigen Buchmarkt. Über den Autoren: Nach seinem Studium der Medien- und Sprachwissenschaften in Hamburg und Paris zog Michael Reh nach New York. Dort begann er Ende der 1990er Jahre als Fotograf zu arbeiten, wobei er sich auf Werbe- und Modefotografie spezialisierte. Seine Fotos sind unter anderem in internationalen Magazinen, im alljährlich erscheinenden „Men Edition“- und dem 2018 publizierten „Lambertz“-Kalender zu sehen. Seine Ausstellung „Traffic“ zum Thema Drogenmissbrauch, von der deutschen Bundesregierung gefördert, wurde in verschiedenen Ländern gezeigt. Michael Reh veröffentlichte mehrere Fotobücher („Sunkissed“, „Keine Zeit für Eitelkeit“, „Men in Motion“). Im März 2020 erschien sein erster autobiografischer Roman, der Bestseller „Katharsis“.

Köllefornia's Internet-Tipp: https://bedey-thoms.de/

Samstag, 10. September 2022

Bullauge

Abbildung: Suhrkamp

Friedrich Ani "Bullauge", Suhrkamp Verlag,
267 Seiten, 23,- EUR, ISBN 978-3-518-43032-3    Der Polizist Kay Oleander wurde auf einer Demo mit einer Bierflasche im Gesicht getroffen. Dabei hat er sein linkes Auge verloren. Vom Dienst freigestellt, bringt er sich eher mühsam durch den Tag, bis ihn das Schicksal mit Silvia Glaser zusammenführt. Seit einem Fahrradunfall ist auch sie eine Versehrte. Auf unverhoffte Weise finden die beiden Halt aneinander. Und das, obwohl sie im Verdacht steht, für Oleanders Unglück verantwortlich zu sein. Silvia Glaser fand nach dem Unfall, der ihr Leben völlig auf den Kopf gestellt hat, Zuflucht bei einer rechtspopulistischen Partei. Sie möchte aussteigen, wagt es aber nicht, weil sie Repressalien fürchtet. Als sie von Plänen der Parteispitze zu einem Attentat erfährt, weiht sie Oleander ein. Die beiden beschließen, den Anschlag zu verhindern. Dafür brauchen sie Verbündete, doch die sind für zwei wie sie nicht leicht zu finden.
Köllefornia informiert:    Über das Buch: Eine Geschichte, die es in sich hat. Hier hat Ani sich hervorragend in der Literaturszene positioniert. Der Roman verspricht Aktualität sowie fesselnden Lesestoff. Über den Autoren: Friedrich Ani, geboren 1959, lebt in München. Er schreibt Romane, Gedichte, Jugendbücher, Hörspiele, Theaterstücke und Drehbücher. Sein Werk wurde mehrfach übersetzt und vielfach prämiert, u. a. mit dem Deutschen Krimipreis, dem Crime Cologne Award, dem Stuttgarter Krimipreis, dem Adolf-Grimme-Preis und dem Bayerischen Fernsehpreis. Friedrich Ani ist Mitglied des Internationalen PEN-Clubs.

Köllefornia's Internet-Tipp: https://www.suhrkamp.de/