Sonntag, 26. September 2021

Isartod

Abbildung: Nagel & Kimche

Harry Kämmerer "Isartod", Nagel & Kimche Verlag,
320 Seiten, 18,- EUR, ISBN 978-3-312-01240-4    In der Isar wird eine tote Frau gefunden, die offenbar einem Gewaltverbrechen zum Opfer gefallen ist. Die Strangulationsmale wecken der Verdacht, dass sie vor ihrem Hinscheiden Folterung ausgesetzt war. Die Spur führt zu einer nahen Burg am Isarhochufer, die aktuell im Fokus eines riesigen Immobiliengeschäfts steht. Die Burg und die angrenzenden Isarauen sollen in einen gigantischen Hotelkomplex mit Namen ISARIA umgewandelt werden. Als der Burgbesitzer plötzlich auch verstirbt – er fällt beim Sternebetrachten vom Burgturm – ergeben sich für die Mordkommission 1 Zusammenhänge zwischen den Todesfällen. Damit nicht genug: es stirbt der Kellner eines italienischen Edellokals und ein zwielichtiger kleiner Erpresser. Und alles Spuren führen zu ISARIA. Viel zu tun für das Ermittlerteam, das sich eigensinnig den Weg durch den Dschungel des Verbrechens bahnt.
Köllefornia informiert:    Über das Buch: Zwar schon älter, war der erste Roman von Kämmerer, humorvoll und unterhaltsam geschrieben kann er sich noch heute behaupten. Über den Autoren: Harry Kämmerer, 1967 geboren, hat bisher elf Romane, zahlreiche Kurzgeschichten und Hörspiele veröffentlicht. Sein Debüt "Isartod" aus der Chefinspektor Mader-Reihe erschien 2010 im Graf Verlag. Die "Mangfall ermittelt-Serie" (2015) festigte seinen Ruf als Star der Münchener Krimiszene. Er lebt in München und arbeitet in einem Verlagshaus.

Köllefornia's Internet-Tipp: https://nagel-kimche.ch/

Liebe deine Nachbarn wie dich selbst

Abbildung: btb

Louise Candlish "Liebe deine Nachbarn wie dich selbst", btb,
416 Seiten, 12,- EUR, ISBN 978-3-442-71994-5    Lowland Way im Süden Londons: ein Vorortparadies. Gepflegte Häuser. Freundliche Menschen. Spielende Kinder auf der Straße. Bis im Haus Nr. 1 neue Nachbarn einziehen.Sie halten sich nicht an Regeln, ihre Musik ist zu laut, sie parken falsch – und überhaupt.
Dann erschüttert ein schreckliches Verbrechen das Viertel. Und für die Anwohner ist die Sache sonnenklar: Die haben es getan. Die haben ein Leben auf dem Gewissen. Es gibt nur ein Problem. Die Polizei glaubt ihnen nicht.
Köllefornia informiert: Über das Buch: Inhaltlich fällt das Buch etwas hinter dem Klappentext durch. Hätte durchaus lebendiger und Leserfreundlicher ausfallen können. Geben wir der Autorin eine zweite Chance. Über die Autorin: Louise Candlish ist preisgekrönte Sunday-Times-Bestsellerautorin, ihre Bücher werden von großen Zeitungen wie der "Washington Post" oder dem "Guardian" gefeiert. Sie studierte Englisch am University College in London, wo sie heute mit ihrem Mann und ihrer Tochter lebt. Louise Candlish arbeitete als Redakteurin und Texterin, bevor sie sich ganz dem Schreiben widmete. "Liebe deine Nachbarn wie dich selbst" erscheint bei btb erstmals auf Deutsch.

Köllefornia's Internet-Tipp: 

Die Schlange

Abbildung: Blanvalet

James Hazel "Die Schlange - Das Böse hat überlebt", Blanvalet Verlag,
512 Seiten, 13,- EUR, ISBN 978-3-7341-0975-1    Ein brutaler Serienkiller terrorisiert London und die Polizei steht vor einem Rätsel. Er mordet scheinbar wahllos, sein Motiv ist rätselhaft und er hinterlässt außer einem Schlangensymbol keine Hinweise am Tatort. Scotland Yard fordert Unterstützung an. Charlie Priest, ein ehemaliges Mitglied der Mordkommission und erfolgreicher Anwalt, erkennt bald, dass die Morde mit dem Rechtstreit um eine Schriftrolle von angeblich biblischem Alter zusammenhängen. Und deren Besitzer ist bereit, ihr Geheimnis um jeden Preis zu wahren – wenn es sein muss, bis in den Tod. Doch damit nicht genug: Als weitere Leichen gefunden werden, wird klar, dass die Taten eines wahnsinnigen Fanatikers dahinterstecken, der vor nichts zurückschreckt, um seine Mission zu erfüllen.
Köllefornia informiert:    Über das Buch: Wie alle seine bisherigen Romane, so kann auch dieser unabhängig von den anderen gelesen werden. Brutale Sequenzen, gepaart mit spannender Unterhaltung garantiert gruseliges Lesevergnügen. Über den Autoren: James Hazel war als Anwalt im Bereich Unternehmens- und Arbeitsrecht tätig, bevor er sich dem Schreiben zuwandte. Er interessiert sich für Kriminologie, liebt Krimis und Thriller, Indiemusik und alles, was Retro ist. James Hazel lebt mit seiner Frau und ihren drei Kindern in Lincolnshire, England.

Köllefornia's Internet-Tipp: 

Probe 12

Abbildung: Bastei Lübbe

Kathrin Lange, Susanne Thiele "PROBE 12", Verlag Bastei Lübbe,
593 Seiten, 15,90 EUR, ISBN: 978-3-7857-2755-3    
Als die Wissenschaftsjournalistin Nina Falkenberg ihren ehemaligen Mentor Anasias in Georgien besucht, gerät sie mitten in einen tödlichen Angriff auf ihn. Zuvor kann er Nina jedoch verraten, dass es ihm gelungen ist, ein Medikament gegen die gefährlichsten multiresistenten Keime der Welt zu finden. Musste er deswegen sterben? Zusammen mit dem Foodhunter Tom Morell, dessen Tochter an einem dieser Keime erkrankt ist, versucht Nina, die Forschungsergebnisse nachzuvollziehen. Aber Nina und Tom sind nicht die Einzigen, die hinter Anasias‘ Forschung her sind, und ihre Gegner schrecken weder vor Entführung und Erpressung noch vor Mord zurück.
Köllefornia informiert:    Über das Buch: Hier hat das Autorinnenteam einen unterhaltsamen Thriller aufs Papier gebracht. Und wenn man beim Lesen merkt, dass alles gar nicht so realitätsfern ist, kommen einem die Zeilen noch unheimlicher vor. In einem Interview bemerken die Autorinnen, das durch Corona eine andere Sicht auf Antibiotika-Resistenzen entstanden ist. Susanne Thiele, die einen Einblick in dieser Problematik hat, redet von Krankenhauskeimen und über Antibiotika. Letztere wird als Antibiotikakrise zu einer immer größer werdenden Bedrohung. Als Folge der Massentierzucht laufen wir der Gefahr, dass Erreger sich immer schneller vermehren und Antibiotika nicht mehr wirken. Über die Autorinnen: Kathrin Lange wurde 1969 in Goslar am Harz geboren. Obwohl sie sich beruflich der Hundestaffel der Polizei anschließen wollte, siegte am Ende ihre Liebe zu Büchern, und sie wurde zuerst Buchhändlerin und dann Schriftstellerin. Heute ist sie Mitglied beim PEN und bei den International Thriller Writers und schreibt erfolgreich Romane für Erwachsene und Jugendliche. Sie lebt mit ihrem Mann und zwei Söhnen in einem kleinen Dorf in Niedersachsen, wo sie sich für Leseförderung und die Integration von Geflüchteten engagiert.
Susanne Thiele - geb .1970, Leiterin der Presse- und Kommunikationsstelle des Helmholtz-Zentrums für Infektionsforschung in Braunschweig. Die studierte Mikrobiologin und Biochemikerin hat für verschiedene Tageszeitungen und Journale geschrieben. Sie moderiert Expertendiskussionen und ist in der Medienszene hoch vernetzt. Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihre Türklinke – Wie Mikroben unseren Alltag bestimmen (2019 bei HEYNE) war ihr erstes Sachbuch zum Trendthema Mikrobiom und gute und schädliche Keime in unserem Alltag.

Köllefornia's Internet-Tipp: https://www.luebbe.de/

Neuigkeiten von Arno Strobel und Tana French

Abbildungen: S. Fischer

Arno Strobel "Sharing – Willst du wirklich alles teilen?", S. Fischer Verlag,
368 Seiten, 15,99 EUR, ISBN 978-3-596-70053-0    Markus und seine Frau Bettina fanden den Gedanken, dass man nicht alles besitzen muss, um es zu nutzen, schon immer gut. Diese Philosophie liegt auch ihrem Sharing-Unternehmen zugrunde. Möglichst viele sollen Autos und Wohnungen teilen und so für mehr Nachhaltigkeit sorgen.
Bis Bettina in die Hand eines Unbekannten gerät, im Darknet öffentlich misshandelt wird und das Teilen plötzlich eine andere Dimension annimmt. Wenn Markus seine Frau lebend wiedersehen will, muss er tun, was Bettinas Peiniger sagt. Ausnahmslos, bedingungslos. Und ein Spiel mitspielen, das er nicht gewinnen kann. Auch wenn er bereit ist, alles auf eine Karte zu setzen.
Köllefornia informiert:    Über das Buch: Und wieder so ein typischer Strobel-Roman, den keiner aus der Hand legt. Spannend, unterhaltsam sowie realitätsnah. Prickelnd! Über den Autoren: Arno Strobel liebt Grenzerfahrungen und teilt sie gern mit seinen Leserinnen und Lesern. Deshalb sind seine Thriller wie spannende Entdeckungsreisen zu den dunklen Winkeln der menschlichen Seele und machen auch vor den größten Urängsten nicht Halt. Seine Themen spürt er dabei meist im Alltag auf und erst, wenn ihn eine Idee nicht mehr loslässt und er den Hintergründen sofort mit Hilfe seines Netzwerks aus Experten auf den Grund gehen will, weiß er, dass der Grundstein für seinen nächsten Roman gelegt ist. Alle seine bisherigen Thriller waren Bestseller. Arno Strobel lebt als freier Autor in der Nähe von Trier.

Köllefornia's Internet-Tipp: https://www.fischerverlage.de/

Tana French "Der Sucher", S. Fischer Verlag, 496 Seiten, 22,- EUR, ISBN 978-3-651-02567-7    Cal Hooper, ehemaliger Cop aus Chicago, hat sich in den Westen von Irland geflüchtet. Die Natur scheint friedlich, im Dorf nimmt man ihn freundlich auf. Da springt sein langjährig trainierter innerer Alarm an: Er wird beobachtet. Immer wieder taucht ein Kind bei ihm auf. Auf den umliegenden Farmen kommen auf seltsame Weise Tiere zu Tode. Stück für Stück gerät Cal in eine Suche, die ihn tief in die Dunkelheit führt.
Eine Geschichte von mächtiger Spannung und Schönheit; ein literarischer Thriller und ein beeindruckender Roman über Familie, Gemeinschaft, die Natur und die Gefahr, die von den Menschen kommt. Der neue große Roman der renommierten Bestseller-Autorin Tana French.
Köllefornia informiert:    Über das Buch: Wer bei diesem Roman von der Meisterschreiberin Tana French enttäuscht sein sollte, hat noch keine Krimis gelesen. Wiederum ein bravouröses Buch dieser exzellenten Schreiberin. Über die Autorin: "Meisterhaft, wie Tana French Stimmungen einfängt und geniale Plots konstruiert", sagt die​ Washington Post​ über Tana French. ​Mit ihrer eindrücklichen Sprache zeichnet die irische Autorin ​markante Gesellschaftsporträts und schaut tief in die Seelen der Menschen. Tana French wurde für ihr Werk vielfach ausgezeichnet; ihre Romane stehen weltweit auf den Bestsellerlisten. Sie wuchs in Irland, Italien und Malawi auf, absolvierte eine Schauspielausbildung am Trinity College und arbeitete für Theater, Film und Fernsehen. ​Tana French lebt mit ihrem Mann und ihren beiden Kindern im nördlichen Teil von Dublin.

Prototyp

Abbildung: Braumüller

Matthias Clostermann "Prototyp", Braumüller Verlag,
298 Seiten, 19,- EUR, ISBN 978-3-99200-315-0    Ein schwerer Motorradunfall zerstört binnen Sekunden das Leben des jungen Elitesoldaten Stefan Roth. Als dieser danach aus einem langen Koma erwacht, ist er mit einer furchtbaren Tatsache konfrontiert. Er hat bei dem Unfall beide Arme und Beine verloren und sieht einem Leben als hilfloser Krüppel entgegen – bis geheimnisvolle Besucher ihm einen ungeahnten Ausweg aus seiner Misere anbieten. Als Testperson eines geheimen militärischen Forschungsprogramms der Europäischen Union wird er als erster Mensch eine gänzlich neue Art von Neuroprothesen bekommen – Hightech-Roboter-Gliedmaßen, verbunden mit den Muskeln und Nerven seines Körpers, welche er mit seinem Gehirn steuern kann. Das Experiment und die Operationen gelingen tatsächlich, aber hinter der segensreichen Forschung lauert eine dunkle Seite. Denn mithilfe seiner künstlichen Gliedmaßen kontrolliert ihn auch ein anderer. Als der freundliche, aber geheimnisvolle Leiter der Forschungsgruppe und die leitende Ärztin brutal ermordet werden, nehmen die Dinge für Stefan Roth eine gefährliche Wendung. Gemeinsam mit seiner attraktiven Physiotherapeutin und einem jungen Techniker flüchtet er aus der Forschungseinrichtung und macht nun Jagd auf diejenigen, die versuchten, ihn als Prototyp einer menschlichen Waffe zu missbrauchen.
Köllefornia informiert:    Über das Buch: Ganz schön beängstigend, was der Autor uns erzählt. Ob es weit hergeholt ist oder Realität ist, werden wir wohl irgendwann erfahren. Spritzig, spannend und unterhaltsam geschrieben. Über den Autoren: Matthias Clostermann ist Gründer und Geschäftsführer gleich mehrerer Unternehmen für digitale Content-Erstellung und Robotik. Kreativität und Technikaffinität sind seit jeher die Triebfedern seiner Arbeit. Sie führten dazu, dass er mit nur 14 Jahren eine erfolgreiche Karriere als Special-Effects-Artist für deutsche Fernsehproduktionen begann. Seither strebt seine Arbeit nicht einfach danach, unterhaltsame Einzelelemente zu schaffen, sondern ganze Erlebniswelten, die digitales Story-Telling mit realen Kulissen und Animatronik verbinden, dem Kerngebiet seiner jüngsten Unternehmung „Living with Robots“. Dieses Konzept findet neben dem Freizeitbetrieb auch in Bildung und Marketing Anwendung. Der gebürtige Deutsche aus Hagen lebt heute auf Zypern.

Köllefornia's Internet-Tipp: https://www.braumueller.at/home

Sonntag, 19. September 2021

Glaube, Liebe, Mord

Abbildung: Dumont

Marianne Cedervall "Schwedische Familienbande", Dumont Buchverlag,
464 Seiten, 20,- EUR, ISBN 978-3-8321-6588-8     Schweden im tiefsten Winter. Nur widerwillig tritt der ehemalige Großstadtpfarrer Samuel Williams seine neue Stelle in dem verschlafenen Dörfchen Klockarvik an. Doch der Schein trügt: Schon kurz nach seiner Ankunft stößt der Geistliche auf die Leiche des Hotelbesitzers Finn Mats Hansson – und Verdächtige gibt es zuhauf!Samuel Williams macht sich seine Position zunutze, um in seiner neuen Gemeinde nach schwarzen Schafen zu suchen. Selbst die anstehenden Weihnachtsvorbereitungen können ihn nicht von seinen Nachforschungen abhalten; einzig die traditionelle Teilnahme am Wasalauf, der berühmten Skilanglaufveranstaltung in Dalarna, bereitet ihm Schwierigkeiten.
Dass der Geistliche sich in ihren Fall einmischt, gefällt der ermittelnden Kommissarin Maja-Sofia Rantatalo zunächst gar nicht, doch schließlich tut sie sich mit dem neugierigen Pfarrer zusammen. Gemeinsam lüften sie die Geheimnisse der verschrobenen Dorfbewohner und kommen dem Täter bald auf die Spur.
Köllefornia informiert:    Über das Buch: Die Schweden haben Krimis eben voll drauf. Dies beweist auch das neue Buch mit seinen etwas obskuren Personen und Landschaftsbeschreibungen. Man fühlt sich beim Lesen vor Ort. Über die Autorin: Marianne Cedervall wurde 1949 als Tochter eines Pfarrers im südschwedischen Gotland geboren und arbeitete u. a. als Lehrerin. Ihr neuester Roman "Schwedische Familienbande" ist der Auftakt zu einer Krimireihe rund um den ermittelnden Pfarrer Samuel Williams.

Köllefornia's Internet-Tipp: https://www.dumont-buchverlag.de/