Dienstag, 7. August 2018

Drei Meter unter Null

Abbildung: Heyne

Marina Heib "Drei Meter unter Null", Heyne Encore, 249 Seiten, 19,99 EUR, ISBN 978-3-453-27111-1    Sie beobachtet ihre Opfer. Sie plant ihre Morde. Nichts will sie dem Zufall überlassen. Sie schlägt den Weg der Gewalt jedoch nicht ohne Grund ein. Ihr Leben lang bemühte sie sich um ein normales Leben. Doch die Hülle der Normalität umschloss eine tiefe Verzweiflung, die sie zu verbergen wusste. Bis zu einem nebligen Donnerstag im November. Dem Tag, an dem sie beschließt, eine Mörderin zu werden. Sie will die Dämonen vernichten. Sie will Rache. Sie empfindet kein Mitleid. Sie sollen leiden. Genau wie sie.
Köllefornia informiert:    Zum Buch: Ein sehr guter literarischer Krimi. Nach einer Zeit des Lesens versteht man die Hauptperson, warum sie solche Mordgedanken plagen. Besonders zum Ende des Romans wird man noch einmal mit Dramatik belohnt. Lesenswert! Zur Autorin: Marina Heib wurde in St. Ingbert im Saarland geboren. Nach ihrem Studium der Orientalistik und Philosophie ging sie 1988 nach Hamburg, wo sie als Journalistin für mehrere Publikumszeitschriften tätig war. Seit 1998 arbeitet sie als Drehbuchautorin fürs Fernsehen. Von Marina Heib sind bislang fünf Kriminalromane, ein Thriller sowie diverse Kurzgeschichten erschienen.