Mittwoch, 27. Juni 2018

Vergessene Seelen

Abbildung: dtv

Frank Goldammer "Vergessene Seelen", dtv, 384 Seiten, 15,90 EUR, ISBN 978-3-423-26201-9    Dresden 1948: Ein heißer Sommer, drei Jahre nach Kriegsende. Die große Währungsreform stürzt das besetzte und aufgeteilte Nachkriegsdeutschland in eine Krise. Inmitten der mühsamen Wiederaufbauarbeiten bekommt es Oberkommissar Max Heller mit dem Fall eines 14-jährigen Jungen zu tun, dessen Todesursache völlig unklar ist. War es ein Unfall, Mord oder sogar Selbstmord? Heller stößt bei seinen Ermittlungen auf eine Wand des Schweigens und wird dabei mit seinem ganz persönlichen Albtraum konfrontiert, den er längst vergessen geglaubt hatte.
Köllefornia informiert:     Zum Buch: Oh, ein sehr penibel niedergeschriebener Roman, der die Schauplätze kenntnisreich detailgenau beschreibt. Spannend und informativ. Danke Frank Goldammer. Zum Autoren: Frank Goldammer wurde 1975 in Dresden geboren und ist gelernter Maler- und Lackierermeister. Neben seinem Beruf begann er mit Anfang zwanzig zu schreiben, verlegte seine ersten Romane im Eigenverlag. Mit "Der Angstmann", Band 1 der Krimiserie mit Max Heller, gelangte er sofort auf die Bestsellerlisten. Er ist alleinerziehender Vater von Zwillingen und lebt mit seiner Familie in seiner Heimatstadt.