Mittwoch, 11. April 2018

Marina Abramović

Abbildung: Scheidegger & Spiess

Jeannette Fischer "Psychoanalytikerin trifft Marina Abramovic", Scheidegger & Spiess, 176 Seiten, 19,- EUR, ISBN 978-3-85881-546-0    Im Sommer 2015 verbrachten die weltbekannte Performance-Künstlerin Marina Abramović und die Psychoanalytikerin Jeannette Fischer, die schon seit Jahren befreundet sind, vier Tage zusammen im Haus der Künstlerin im Hudson Valley. In freien assoziativen Gesprächen unterzogen sie Abramović s Biografie und Kunstschaffen – und deren wechselseitige Beziehung – einer eingehenden Betrachtung aus psychoanalytischer Perspektive. Abramović erhoffte sich von diesem Austausch tiefere Einsichten in ihr eigenes Selbst, ihre Persönlichkeit und ihre Arbeit. Künstlergespräche gebe es viele, sagt sie, aber die Gelegenheit, mittels der Psychoanalyse Leben und Werk eines Künstlers kontextuell zu verknüpfen, biete sich selten.
Das aus diesen Gesprächen entstandene Buch ist weder psychologischer Bericht noch Fischers eigene Analyse der Künstlerin. Vielmehr bietet es einen Einblick in die Strukturen und Dynamiken, die dem Leben und Werk Abramovic´s zugrunde liegen. Die Gespräche werden ergänzt durch Kommentare von Fischer und Bilder diverser Performances von Abramović, auf die in den Gesprächen Bezug genommen wird.
Köllefornia informiert:    Zum Buch: Kunst- und Performanceinteressierte kommen bei diesem Buch voll auf ihre Kosten. Hier erfährt man so einiges aus dem Innersten der umstrittenen Künstlerin. Außerdem wurden auch einige Abbildungen zwecks Illustration den gelungenen Texten beigefügt. Zur Autorin: Jeannette Fischer ist seit 1986 Freudsche Psychoanalytikerin in Zürich. Sie beschäftigt sich mit Fragen von Gewalt, Macht und Ohnmacht, kuratierte zu diesen Themen Ausstellungen und drehte zwei Dokumentarfilme. Ihr Buch "Angst – vor ihr müssen wir uns fürchten" erscheint 2018.