Freitag, 20. Oktober 2017

Duane Michals erhält den DGPh-Kulturpreis


 Duane Michals: UpsideDown 
© Duane Michals, Courtesy Galerie Clara Maria Sels, 2017

Der New Yorker Fotokünstler Duane Michals wird dieses Jahr mit dem Kulturpreis der Deutschen Gesellschaft für Fotografie (DGPh) geehrt. Der 1932 geborene Michals beschäftigt sich seit den 1950er Jahren bis heute mit dem Medium Fotografie. Parallel zu der Preisvergabe präsentiert die Kölner Photographische Sammlung / SK Stiftung Kultur bis zum 5. November eine Ausstellung seiner Arbeiten.

Eine Fotosequenz zu Duane Michals von Lydia Tress

Duane Michals favorisierte immer unterschiedliche photographische Präsentationsformen, wobei dem Moment des Seriellen eine besondere Stellung zukommt. Immer wieder geht es in seinen Bildern um Inszenierungen sowie Steigerungen von Wirklichkeitseindrücken. Seit den 1970er-Jahren ergänzt er seine Bildwerke mit Texte, die er auf den Fotos schreibt. Seine Themen sind normale Begegnungen, Illusionistisches, Erinnerungen, Liebe und Zeit.

Duane Michals ganz rechts im Bild, in seiner Ausstellung 
in der Kölner SK Stiftung Kultur. (Foto: Lydia Tress)

In der Ausstellung werden Serien aus unterschiedlichen Werkphasen des Künstlers gezeigt: „The Fallen Angel“ (1968), „Dr. Heisenberg’s Magic Mirror of Uncertainty“ (1998), „The Theatre of real Life“ (2001) sowie neuere Aufnahmen von Stillleben-Motiven aus den 2000er-Jahren.
Leihgeber sind die Galerie Clara Maria Sels, Düsseldorf, KOLUMBA, Köln sowie das Lehmbruck Museum Duisburg und die Stadt Duisburg.

Mehr Infos: http://www.photographie-sk-kultur.de/ausstellungen/aktuell/