Freitag, 6. Oktober 2017

Das Erwachen

Abbildung: Piper

Andreas Brandhorst "Das Erwachen", Piper Verlag, 736 Seiten, 16,99 EUR, ISBN 978-3-492-06080-6    In "Das Erwachen" nimmt sich Bestsellerautor Andreas Brandhorst eines der brandaktuellen Themen der Wissenschaft an: Wann werden die Maschinen uns übertrumpfen und was wird das für unser Leben bedeuten? Der ehemalige Hacker Axel setzt versehentlich ein Computervirus frei, das unzählige der leistungsfähigsten Rechner auf der ganzen Welt vernetzt. Als sich daraufhin auf allen Kontinenten Störfälle häufen und die Infrastruktur zum Erliegen kommt, die Regierungen sich gegenseitig die Schuld geben und die geopolitische Lage immer gefährlicher wird, stößt Axel gemeinsam mit der undurchsichtigen Giselle auf ein Geheimnis, das unsere Welt für immer verändern wird: In den Computernetzen ist etwas erwacht, und es scheint nicht mehr aufzuhalten zu sein.
Köllefornia informiert:     Zum Buch: Ein Thema, das die Menschheit und ihr Leben schlagartig verändern wird. Immer mehr Roboter und Maschinen übernehmen ihre Arbeit. Künstliche Intelligenz wird immer mehr eingesetzt. Wo führt das hin? Auch wenn sein Buch fiktiv ist, vieles gibt es jetzt schon, Forscher arbeiten bereits daran. Ob unsere Welt dadurch besser, gerechter und lebenswerter wird, versucht der Autor zu ergründen. Kenntnisreich, zukunftsorientiert und auch etwas utopisch niedergeschrieben. Auf alle Fälle aber unbedingt lesenswert. Zum Autoren: Andreas Brandhorst, geboren 1956 im norddeutschen Sielhorst, zählt zu den erfolgreichsten Science-Fiction-Autoren unserer Zeit. Mit dem Kantaki-Zyklus gelang ihm der Durchbruch. Seither sind spektakuläre Zukunftsvisionen zu seinem Markenzeichen geworden. Mehrfach wurde sein Werk mit den bedeutendsten Preisen des Genres ausgezeichnet. Andreas Brandhorst hat viele Jahre in Italien gelebt und ist inzwischen in seine alte Heimat in Norddeutschland zurückgekehrt.