Dienstag, 4. Juli 2017

Gerhard Richter. Die Editionen.

Abbildung: Steidl

"Gerhard Richter. Die Editionen.", Steidl Verlag, 64 Seiten, 12,80 EUR, ISBN 978-3-95829-356-4    Editionen sind ein wichtiger Teil von Gerhard Richters Werk. Seit 1965 schafft er Drucke, Fotografien, Ölgemälde, Künstlerbücher, Multiples und Poster in Auflage. Der Katalog zur Ausstellung Gerhard Richter. Die Editionen. bietet einen Überblick über Gerhard Richters mehr als fünf Jahrzehnte umfassendes künstlerisches Schaffen. Richter nutzt Editionen seit den 1960er Jahren, um seine Kunst neu zu interpretieren und gleichzeitig zu verbreiten. Bereits die frühen Druckgrafiken zeigen, dass er Fragestellungen, die ihn in der Malerei beschäftigen, auch in den Editionen formuliert, auf neue und überraschende Weise: Fragen nach dem Verhältnis von Original und Reproduktion, nach den Eigenschaften von Malerei und Fotografie sowie nach der Lesbarkeit der Motive. Richters Umgang mit verschiedenen Drucktechniken und Stilmitteln der Malerei ist von einer großen Offenheit und Experimentierfreude gekennzeichnet. Immer wieder hinterfragt er dabei auch sein Selbstverständnis als Künstler: 'Manchmal denke ich, ich sollte mich nicht Maler nennen, sondern Bildermacher. Ich bin mehr an Bildern interessiert als an Malerei.' Auch in den Editionen experimentiert Richter mit der Malerei und schafft so genannte Unikate in Serie.
Köllefornia informiert:    Zum Buch:
Erst kürzlich feierte Gerhard Richter seinen 85. Geburtstag und immer noch ist er voller Kreativität und Schaffensdrang. Was dieses kleine Büchlein aus dem Steidl Verlag betrifft, dieses sollten sich Fans des weltweit gefeierten Künstlers unbedingt in den Bücherschrank stellen. Eine Publikation mit den wichtigsten Arbeiten, die es für kleines Geld gegeben hat. Zum Künstler: Gerhard Richter, geboren 1932, gilt heute weltweit als einer der einflussreichsten internationalen Künstler. In den vergangenen fünfzig Jahren ist ein Werk entstanden, das seine herausragende aktuelle Position aus dem Dialog der Malerei mit dem mechanischen Reproduktionsmedium der Fotografie gewonnen hat. Gerhard Richter lebt und arbeitet in Köln.