Donnerstag, 8. Juni 2017

C. O. Paeffgen "Liebes- und Fragezeichen"

Abbildung: Deutscher Kunstverlag

C. O. Paeffgen "Liebes- und Fragezeichen", Deutscher Kunstverlag, 56 Seiten mit 51 farbigen Abbildungen, 19 × 25 cm, Hardcover, 19,90 EUR, ISBN 978-3-422-07423-1    (Katalog zur Ausstellung in der Villa Grisebach, Berlin, 2017, mit einem Beitrag von Bazon Brock.    C. O. Paeffgen, mit bürgerlichem Namen Claus Otto Paeffgen, wurde 1933 in Köln geboren und ist mit seiner rheinischen Heimat bis heute eng verwoben. Seit mehr als fünfzig Jahren verfolgt der Künstler gesellschaftliche Phänomene. Seinen 'Umwicklungen', Fundobjekte, die er mit Draht zusammenzufügt, stehen die 'Umrandungen' gegenüber, nachgezogene Konturen von Zeitungsbildern, die auf Leinwand projiziert und überarbeitet werden. Paeffgen wählt aus. Er markiert, akzentuiert, bezieht Position, verbirgt sie manchmal im Formelhaften. Dabei entwickelt er seine Arbeit, von der er einmal behauptet hat, "jeder könnte das machen, was ich mache", konsequent weiter und gießt Liebe oder Freiheit in prägnante Zeichen.