Mittwoch, 14. Juni 2017

Amnesia - Ich muss mich erinnern

Abbildung: Knaur

Jutta Maria Herrmann "Amnesia - Ich muss mich erinnern", Knaur Verlag, 304 Seiten, 9,99 EUR, ISBN 978-3-426-51997-4    Du hast nichts zu verlieren. Du hast eine mörderische Wut. Und du kannst dich an nichts erinnern. Als die Berlinerin Helen die Diagnose Krebs im Endstadium erhält, ist es ihr einziger Wunsch, sich vor ihrem Tod endlich mit ihrer Mutter auszusöhnen, zu der sie ein schwieriges und distanziertes Verhältnis hat. Bei ihrer Familie in der südwestdeutschen Heimat angekommen, muss sie dann schockiert erfahren, dass ihre schwangere Schwester Kristin von ihrem Ehemann Leon misshandelt wird. Am liebsten würde Helen Leon dafür umbringen, zu verlieren hat sie ja nichts mehr. Aber einen Menschen töten? Helen glaubt nicht, dass sie dazu wirklich fähig ist. Am nächsten Morgen allerdings ist Leon tot – und Helen, die Medikamente mit schwersten Nebenwirkungen nimmt, hat keinerlei Erinnerung an die vergangene Nacht.
Köllefornia informiert:    Zum Buch: Ein weiteres Buch aus der Feder der deutschen Autorin, das in den abgrundtiefen Welten der Psychologie spielt. Keine leichte Kost für Leser, die sonst auf eher seichte Krimis abfahren. Zum Autor: Mitte der Achtziger strandete die Saarländerin Jutta Maria Herrmann in Berlin, studierte Germanistik und Filmwissenschaften, sympathisierte mit der Hausbesetzerszene und stürzte sich ins Nachtleben. Sie arbeitete als Buchhändlerin, Putzfrau, Sekretärin, Synchrondrehbuch-Autorin und Veranstalterin von Punkkonzerten. Heute ist sie für eine Tageszeitung tätig. Nach "Hotline" und "Schuld bist du" ist "Amnesia" ihr dritter Thriller im Knaur Verlag.