Donnerstag, 2. März 2017

Neue Krimis aus dem Knaur Verlag

Abbildungen: Knaur

V. M. Giambanco "Jemand wird sterben", Knaur Verlag, 480 Seiten, 10,99 EUR, ISBN 978-3-426-51400-9    Eine Kommissarin, ein Anwalt, ein charismatischer Killer – nach „13 Tage“ schreibt V.M. Giambanco mit „Jemand wird sterben“ ihre hochklassige Thrillerserie fort.
Zwar ist es Detective Alice Madison in letzter Sekunde gelungen, ihrem kleinen Patensohn das Leben zu retten, doch der Preis dafür ist hoch: Jetzt steht sie auf ewig in der Schuld von John Cameron, dem Killer, dem nie etwas nachzuweisen ist, und Nathan Quinn, Camerons ebenso gerissenem wie düsteren Anwalt. Kann Alice einen Teil der Schuld begleichen, wenn sie herausfindet, was vor 30 Jahren am Hoh River geschehen ist? Drei Jungen wurden verschleppt, zwei kehrten zurück – Quinns Bruder ereilte ein unerklärliches Schicksal. Und auch heute noch scheint jemand ein mörderisches Interesse daran zu haben, dass niemand die richtigen Fragen stellt.
Köllefornia informiert: Valentina Giambanco wurde in Italien geboren, lebt jedoch seit langem in London, wo sie in der Filmbranche arbeitet. In Seattle, dem Schauplatz ihres Romans, ist ein großer Teil ihrer Familie zu Hause. "13 Tage" ist ihr erster Thriller, dem bald weitere folgen werden – rund um Alice Madison und ihre schillernden Sidekicks.

Angelika Svensson "Wassersarg", Knaur Verlag, 384 Seiten, 9,99 EUR, ISBN 978-3-426-51899-1    An einem klirrend kalten Februartag wird am Nord-Ostsee-Kanal die Leiche eines Mannes aufgefunden. Bei ihren Ermittlungen finden Kommissarin Lisa Sanders von der Mordkommission Kiel und Oberstaatsanwalt Thomas von Fehrbach heraus, dass es sich bei dem Toten um Carsten Hunold handelt, der vor siebzehn Jahren zwei kleine Jungen sexuell missbraucht und ermordet hatte. Ein Fall von Selbstjustiz? Als ein weiterer Mord geschieht, steht die Polizei plötzlich vor neuen Rätseln. Kommissarin Sanders und Staatsanwalt von Fehrbach ermitteln auf Hochtouren, doch der Täter ist ihnen immer einen Schritt voraus.
Köllefornia informiert: Angelika Svensson ist das Pseudonym der Krimiautorin Angelika Waitschies. Sie wurde 1954 in Hamburg geboren und lebt heute in Schleswig-Holstein. Nach der Ausbildung zur Fremdsprachenkorrespondentin begann sie 1972 ihre berufliche Tätigkeit beim Norddeutschen Rundfunk in Hamburg, wo sie seitdem arbeitet. Ihre Stationen innerhalb des NDR führten sie in unterschiedliche Bereiche, so auch in die Abteilung Unterhaltung/Fernsehspiel, wo sie auf Produktionsseite an der Entstehung vieler Shows und mehrerer Krimis mitgewirkt hat. Seit mittlerweile zwanzig Jahren arbeitet die Autorin als Disponentin. Angelika Svensson ist Mitglied im „Syndikat“ und bei den „Mörderischen Schwestern.“

Michael Tsokos, Andreas Gößling "Zerbrochen", Knaur Verlag, 432 Seiten, 14,99 EUR, ISBN 978-3-426-51970-7   
Ein besonderer Tag für Rechtsmediziner Dr. Fred Abel: Viele Monate, nachdem er bei einem brutalen Überfall fast zu Tode kam, tritt er erstmals wieder seinen Dienst an. Sofort wird er vom täglichen Wahnsinn der BKA-Einheit "Extremdelikte" in Beschlag genommen: Der sogenannte "Darkroom-Killer", ein Psychopath ohne Skrupel, hält Polizei und Bevölkerung in Atem. All dies verblasst jedoch, als Abels gerade neu gefundenes Familienglück auf dem Spiel steht: Seine 16-jährigen Zwillinge, Kinder aus einer längst vergangenen Affäre, besuchen ihn in Berlin – und werden Opfer einer Entführung. Wer hat mit Abel noch eine Rechnung offen?
Köllefornia informiert: Michael Tsokos, 1967 geboren, ist Professor für Rechtsmedizin und international anerkannter Experte auf dem Gebiet der Forensik. Seit 2007 leitet er das Institut für Rechtsmedizin der Charité. Seine Bücher über spektakuläre Fälle aus der Rechtsmedizin sind allesamt Bestseller.
Andreas Gößling, 1958 in Gelnhausen geboren, lebt als Schriftsteller und Verleger in Berlin. Der Germanist, Politik- und Kommunikationswissenschaftler hat zahlreiche Romane und Sachbücher für erwachsene und junge Leser publiziert, aktuell die True-Crime-Thriller „Zerschunden", „Zersetzt" und "Zerbrochen" zusammen mit Michael Tsokos, allesamt Top-Ten-Bestseller auf der SPIEGEL-Liste.